Bericht: Herrenrunde(mixed) 22.02.18

Heute mussten wir leider auf unsere Schlüsselspieler Nik, Cedric und Julian verzichten. Stattdessen halfen Caro und ich aus. Wir traten also mit Caro, Reini, Martin, Ben, Pascal und mir (Basti) an. Taktisch haben wir uns bereits im Vorfeld darauf verständigt, dass wir mit zwei Zuspielern arbeiten werden, um das Durcheinander auf dem Feld so gering wie möglich zu halten. Die Aufgabe des Zuspiels übernahmen Caro und ich. Ben und Martin Mitte, Pascal und Reini Außen.


1. Spiel gegen den Wartenberger SV

Schon gleich zu Beginn der Partie zeigte uns Wartenberg seine Überlegenheit und punktete auf. Dennoch hat unsere Abwehr den Angriffen und sehr guten Aufschlägen erstaunlich standhalten können. Wir haben es sogar geschafft, einige Spielzüge für uns zu entscheiden, verloren aber den 1. Satz mit 11:25 Punkten.
Auch im 2. Satz konnte sich Wartenberg frühzeitig einen komfortablen Punktevorsprung erspielen, den wir bis zum Schluss nicht aufholen konnten. Gute Blockarbeit und eine bessere Abstimmung in der Verteidigung haben uns ein paar Punkte mehr einbringen können.


2. Spiel gegen FSV Biese

Sichtlich angeschlagen aber keineswegs demotiviert gingen wir an das zweite Spiel heran. Wir hatten es uns zur Aufgabe gemacht, ein paar Dinge auszuprobieren, Angriffsvarianten, mehr Risiko beim Aufschlag usw., denn wir hatten unserer Ansicht nach nichts zu verlieren. Und genau so kam es. Denn der FSV Biese war uns zu jeder Zeit überlegen und hat uns in beiden Sätzen souverän auf Abstand gehalten. Allerdings konnten wir durch unser riskanteres Spiel und der lockeren Herangehensweise deutlich mehr Punkte einfahren. Biese war sogar auf einen starken Sichtblock angewiesen, da unsere Abwehr der Aufschläge plötzlich wie ein Uhrwerk lief! Auch unser Angriff wurde stätig stärker. Caro konnte sich erfolgreich gegen einen männlichen Doppelblock durchsetzen und punktete. Das alles brachte Biese jedoch keineswegs ins Schwanken und so verloren wir beide Sätze deutlich.

 

Meine Erkenntnis aus diesem Spieltag:

Wir haben eine tolle Mannschaft, mit sehr viel Potential und herausragendem Teamgeist. Wenn wir es schaffen, öfter gemeinsam zu trainieren, unsere Schwächen in der Annahme auszumerzen, unser Angriffsspiel variantenreicher zu gestalten und aus solchen Spieltagen die Erfahrung für die Zukunft zu sammeln, dann können wir an Erfolge des ehemaligen Leistungsbereichs der Abteilung Volleyball anknüpfen.

Hat euch etwas gefehlt? Dann schreibt es in die Kommentare. Wenn euch der Beitrag gefallen hat, hinterlasst mir ein Like und abonniert meinen Kanal! 😉

Basti
PS: Sorry an Cedric, ich habe leider nicht so ein Brain wie du.